Logo: gfiLogo: Koordinierungsstelle Kindertagespflege Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
 

Qualifizierungskurs

Nach dem BayKiBiG müssen Tagespflegepersonen vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege nachweisen. Diese Kenntnisse können Sie durch einen Qualifizierungskurs erlangen. Die Qualifizierung zur Tagespflegeperson umfasst derzeit 160 Unterrichtseinheiten, welche innerhalb von ca. acht Monaten durchlaufen werden.

Der theoretische Teil wird durch eine Hospitation (20 Stunden) in einer Kindertageseinrichtung oder einer Großtagespflege ergänzt. Die Teilnehmer*innen absolvieren diese während des Kurszeitraumes selbstständig in einer Einrichtung ihrer Wahl.

Die vollständige Kursteilnahme ist notwendig, sofern Sie keine abgeschlossene Ausbildung/Studium in einem der folgenden Berufe haben: Erzieher*in, Kinderpfleger*in, Sozialpädagog*in, Diplom-Pädagog*in, Lehrkraft, Heilerziehungs- oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in. Bei entsprechender Vorqualifikation müssen Sie nur einzelne Inhalte des Qualifizierungskurses absolvieren und die Hospitation kann entfallen. Zusätzlich ist ein eintägiger Kurs zum Thema "Erste-Hilfe bei Kindernotfällen" für alle Teilnehmer*innen verpflichtend.

Die Gesamtkosten betragen 720€. Ein überwiegender Teil wird vom Jugendamt übernommen, wenn Sie nach erfolgreich abgeschlossener Qualifizierung als Tagespflegeperson t├Ątig werden und sich in den Vermittlungspool der Koordinierungsstelle aufnehmen lassen. Die Eigenbeteiligung liegt dann nur noch bei 160€.

Der Qualifizierungskurs orientiert sich am Curriculum des Deutschen Jugendinstituts und vermittelt die für die Tätigkeit als Tagespflegeperson grundlegenden Kenntnisse und Kompetenzen. Es werden unter anderem pädagogische, psychologische und rechtliche Aspekte der Kindertagespflege thematisiert. Hierbei werden Expert*innen aus den verschiedenen Berufsgruppen als Referent*innen für die jeweiligen Themen eingesetzt.

<< zurück